Unsere Schule / Schulordnung

Schulordnung

 

Ein Wort vorab

 

Eine große Gemeinschaft kommt täglich am Königin-Mathilde-Gymnasium zusammen mit dem Wunsch in angenehmer Atmosphäre miteinander zu arbeiten. Wir alle, Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen, Lehrer und alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sind für diese angenehme Atmosphäre verantwortlich. Für jeden einzelnen gehört gar nicht viel dazu seinen Beitrag zu leisten, wenn er oder sie Rücksicht auf die Gemeinschaft nimmt. Als Hilfestellung dafür gilt diese Schul- und Hausordnung. Bei Nichteinhalten entwickelt die Schule Sanktionen, die dem Einzelfall angepasst sein sollen.

 

Alle am Schulleben Beteiligten verpflichten sich, die Regeln für das Zusammenleben und die Zusammenarbeit am Königin-Mathilde-Gymnasium einzuhalten und einzufordern und bestätigen das durch ihre Unterschrift.

 

 

I. Allgemeine Regeln für unseren Umgang miteinander

 

  • Schüler, Schülerinnen, Lehrer und Lehrerinnen achten einander und gehen freundlich und hilfsbereit miteinander um. Wir bemühen uns um ein faires Miteinander und lehnen jede Form von körperlicher und verbaler Gewalt ab. Wir achten darauf, in einer höflichen Sprache miteinander zu reden. Streitigkeiten versuchen wir durch Gespräche zu lösen oder bitten geeignete Personen um Hilfe.
  • Das Eigentum anderer wird respektiert, d.h. es bleibt ohne Erlaubnis unangetastet. Die Schule übernimmt keine Haftung im Falle einer Beschädigung oder eines Verlustes von Wertsachen. Die Lehrmaterialien und Einrichtungsgegenstände der Schule werden sorgsam behandelt. Bei Beschädigungen muss für Schadenersatz gesorgt werden.
  • Gefährliche Gegenstände wie z.B. Messer, Reizgas oder Laser-Pointer dürfen nicht mit zur Schule gebracht werden.
  • Smartphones und andere elektronische Geräte der Schülerinnen und Schüler sind im Unterricht auszuschalten. Über Ausnahmen entscheidet die jeweils unterrichtende Lehrkraft.
  • Das Mitführen am Körper sowie der unerlaubte Einsatz derartiger Geräte in Klassenarbeiten, Klausuren und Prüfungen wird generell als schwerer Täuschungsversuch gewertet.
  • Das Benutzen von Smartphones und anderen elektronischen Geräten ist nur auf dem Verwaltungsflur und für Sek. II-Schüler im V-Gebäude gestattet.
  • Weder innerhalb noch außerhalb des Unterrichts dürfen Bild- und Tonaufnahmen für private Zwecke gemacht werden. Aufnahmen, die zu unterrichtlichen Zwecken entstanden sind, dürfen ohne die schriftliche Zustimmung der Betroffenen bzw. Erziehungsberechtigten nicht ins Internet eingestellt oder ausgetauscht werden.

 

Als „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ verbieten wir strikt jeden Einsatz von elektronischen Geräten zu Zwecken von Cybermobbing, Happy Slapping, dem Austauschen gewaltverherrlichender Videos, etc. Bei Bekanntwerden eines solchen Verstoßes innerhalb der Schule erfolgt die Einberufung einer Teilkonferenz nach § 53 (SchulG).

 

  • Ein diszipliniertes und rücksichtsvolles Verhalten im Unterricht ist Voraussetzung für erfolgreiches Lernen. Leistung wird von allen anerkannt. Es ist die selbstverständliche Pflicht jedes Schülers und jeder Schülerin Hausaufgaben zu machen und im Unterricht mitzuarbeiten.
  • Alle beachten die vereinbarten Gesprächsregeln.
  • Essen, Trinken und das Kauen von Kaugummi sind während des Unterrichts nicht gestattet. Über Ausnahmen bezüglich des Essens und Trinkens entscheidet die jeweils unterrichtende Lehrkraft. Im Unterricht sollen keine Mützen o.Ä. getragen werden.

 

Nähere Hinweise für Gesprächs- und Verhaltensregeln in den Klassen bzw. den Kursen geben die Regeln für den Umgang miteinander, die in jedem Klassenraum aushängen.

 

 

II. Der Unterrichtsbeginn

 

Das Schulgebäude wird um 7.45 Uhr geöffnet. Auswärtige Schülerinnen und Schüler dürfen sich in der Zeit von den Herbstferien bis zu den Osterferien ab 7.35 in der Cafeteria und dem Vorraum aufhalten. Die Anfangszeiten der Unterrichtsstunden hängen in den Klassen- und Kursräumen aus. Schüler, Schülerinnen, Lehrer und Lehrerinnen haben pünktlich im Unterricht zu sein.

 

  • Nach dem Gong zum Stundenbeginn sind alle Schüler und Schülerinnen auf ihren Plätzen im Klassenraum und warten bei geschlossener Tür auf ihren Lehrer bzw. ihre Lehrerin. In den Sporthallen halten sich die Schüler und Schülerinnen solange im Vorraum auf, bis der Lehrer oder die Lehrerin da ist.
  • Mit dem Stundengong ist es ruhig in den Klassen und auf den Fluren.
  • Alle Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet den Vertretungsplan täglich zu verfolgen und sich über Änderungen zu informieren.
  • Ist ein Lehrer oder eine Lehrerin 5 Minuten nach Unterrichtsbeginn noch nicht in der Klasse oder dem Kurs, melden dies die Schülerinnen und Schüler, z.B. der / die Klassen- bzw. Kursprecher und –sprecherinnen im Sekretariat.

 

 

III. In den Pausen

 

Es gilt die Pausenregelung, die an mehreren Stellen der Schule aushängt. Dabei ist besonders auf Folgendes zu achten:

 

  • Die Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe I dürfen das Schulgelände ohne Begleitung eines Lehrers oder einer Lehrerin vor Unterrichtschluss nicht verlassen. In der Mittagspause darf ab Klasse 7 das Gelände nur nach Vorlage einer schriftlichen Genehmigung durch die Eltern verlassen werden.
  • Verlassen Oberstufenschüler und –schülerinnen das Schulgelände ohne schulischen Grund, dann sind sie nicht über die Schule versichert.
  • In den großen Pausen werden alle Unterrichtsräume im Alt- und Neubau abgeschlossen. Alle Schülerinnen und Schüler verlassen die Gebäude und halten sich auf dem Schulhof auf. Wird eine Regenpause durchgesagt, darf der Bereich zwischen Forum und Gartenklassen genutzt werden. Mit dem 1. Klingeln gehen alle Schülerinnen und Schüler zu dem Unterrichtsraum, in dem sie die nächste Stunde Unterricht haben.
  • In den kleinen Pausen bleiben die Klassen und Kurse in ihren Räumen, sofern sie diese nicht wechseln müssen, und bereiten sich auf die nächste Stunde vor.
  • Findet ein Raumwechsel z. B. in andere Fachräume statt, nehmen die Schülerinnen und Schüler ihre gesamten Sachen mit.
  • Toben, schnelles Laufen und Ballspielen ist in den Gebäuden unserer Schule wegen Unfallgefahr und möglicher Beschädigungen nicht erlaubt.
  • Rauchen ist auf dem Schulgelände grundsätzlich nicht gestattet.

 

 

IV. In den Gebäuden und auf dem Schulgelände

 

Wir alle sind für die Sauberkeit und Ordnung in unserer Schule verantwortlich. Das bedeutet:

 

  • Die Schüler und Schülerinnen halten das gesamte Schulgelände, insbesondere die Cafeteria und ihre Klassen- und Kursräume, stets sauber und aufgeräumt.
  • Abfälle werden getrennt und in die entsprechenden Müllbehälter geworfen. Die Papiermülleimer in den Klassen- bzw. Kursräumen werden von den Schülern und Schülerinnen eigenständig am Ende jeden Tages in die Papiercontainer am Parkplatz entsorgt.
  • Die Schüler und Schülerinnen stellen nach jeder Stunde alle Stühle hoch, schließen die Fenster und machen das Licht aus. Der Lehrer oder die Lehrerin schließt die Tür ab.
  • Die Position der Tische und Stühle in der Cafeteria kann verändert werden. Selbstverständlich wird die ursprüngliche Ordnung beim Verlassen der Cafeteria wiederhergestellt.
  • Jede bzw. jeder hält unsere Schule mit sauber, indem er oder sie herumliegenden Abfall aufhebt und in die Müllbehälter wirft.
  • Fahrräder, Mopeds, Motorroller werden auf dem Schulgelände geschoben (dazu gehört auch der Lehrerparkplatz und der Weg hinter der Turnhalle) und nur an den folgenden Plätzen abgestellt: Mopeds, Motorroller etc. unter den Vordächern hinter der Alten Turnhalle und dem Oberstufengebäude; Fahrräder im Fahrradkeller (Klassen 5-8) oder im markierten Bereich vor dem Pavillon (Klasse 9 – Q2).
  • Die Mensa kann am Vormittag von den Schülerinnen und Schüler der Sek. II als Aufenthaltsraum benutzt werden. Ab 12 Uhr steht die Mensa als Speiseraum nur für die Schülerinnen und Schüler zur Verfügung, die dort ihr Mittagessen einnehmen. Alle anderen müssen in dieser Zeit die Mensa verlassen und können sich in der Cafeteria aufhalten. Alle Schülerinnen und Schüler räumen nach dem Essen ihr Geschirr auf die dafür vorgesehenen Wagen und entsorgen ihren Müll in die dafür zur Verfügung stehenden Eimer.

 

Herford, August 2021

 

Königin-Mathilde-Gymnasium

Vlothoer Straße 1

32049 Herford

 

koenigin-mathilde-gymnasium@herford.de

Sekretariat: 05221 189 37 20

Mo. – Do. 07:30 – 15:30 Uhr

Fr. 07:30 – 13:00 Uhr

 

© Copyright 2017 www.koenigin-mathilde-gymnasium.de - Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Schule / Schulordnung

Königin-Mathilde-Gymnasium

Vlothoer Straße 1 • 32049 Herford

 

koenigin-mathilde-gymnasium@herford.de

 

Sekretariat: 05221 189 37 20

Mo. – Do. 07:30 – 15:30 Uhr / Fr. 07:30 – 13:00 Uhr

 

Königin-Mathilde-Gymnasium

Vlothoer Straße 1

32049 Herford

 

Sekretariat: 05221 189 37 20

 

 

koenigin-mathilde-gymnasium@herford.de